Allgemein

BIC Tour de Hesselberg, 13.+14. August 2011

15. August 2011

Der Hesselberg, eine Bayern Inline Cup Station die es in sich hat! Bei der zweitägigen Veranstaltung fand aber nicht nur das Bergrennen, das zur BIC-Wertung zählt statt, sondern es gab auch noch die Möglichkeit bei einer Kombiwertung zu starten, die sich aus dem 3,8 km Bergrennen mit 260 hm am Samstag sowie dem flachen 14 km Rennen mit 2/3 des Berges zum Schluss am darauffolgenden Tag zusammensetzte. Es fanden nicht nur Skaterennen statt, sondern auch einige Lauf-, Rad-, Liegerad- und Handbikebewerbe sowie Kombiwertungen, der

verschiedensten Arten. Durch die vielen Teilnehmer der verschiedenen Sportarten war es ein riesengroßes Event und eine super organisierte Veranstaltung, bei der man auch Rennen sehen konnte für die man sich ansonsten wenig Zeit nimmt.

 

 

Insgesamt waren 6 Starter des Linzer Inline- und Speedskatinglcub 2010 vor Ort. Zwei davon, Hilde und Ingmar starteten beim Bergrennen, wo jeder für sich an seine Grenzen gehen musste. Die anderen 4 (Doris, Monika, Kathi und Gustav) nahmen sich beide Rennen zum Genuss vor.

Das Bergrennen über 3,5 km inklusive 260 Höhenmetern, gewann Florian Holzinger mit einer Zeit von 12:50 Minuten und bei den Damen setzte sich Melanie Bayrhof mit einer Zeit von 15:54 durch. Monika, die stärkste unserer Truppe, fuhr mit einer Zeit von 19:36 durchs Ziel. Wie Katharina konnte sie ihre Zeit vom Vorjahr um 2 Minuten verbessern. Gustav ist am richtigen Weg und wurde mit einer Minute Vorsprung gegenüber dem vorigen Jahr belohnt. Hilde und Doris, haben dieses Jahr ihre erste Richtzeit eingefahren, die sie natürlich nächstes Jahr toppen wollen. Ingmar zeigte ebenfalls Kämpferherz und zeigte dem Berg die Zähne 😉 Wie wir alle war auch er überglücklich oben anzukommen und genoss das unbeschreibliche Gefühl zu wissen „ICH war oben!“

Am Sontag konnten Monika, Doris, Kathi und Gustav immer noch nicht genug haben und stellten sich noch dem 14 km Rennen mit 2/3 des Hesselberges am Schluss. Bis zur Wende (km 6,5) konnte das hohe Tempo in der Spitzengruppe von Monika und Kathi gehalten werden. Aber DIE Wende wurde den beiden zum Verhängnis, so mussten die beiden Linzerinnen den Weg zum Berg alleine bestreiten, wo sich die steirische Eichin Monika gegenüber Kathi durchsetzen konnte, was man auch an den Einlaufzeiten sieht (siehe Ergebnisliste). Gustav war bis zum Berg sehr zufrieden und genoss den Berg im gemütlichen Tempo. Doris hat festgestellt: „Nächstes Jahr komme ich wieder!!“ Gratuliere den 4 zu den tollen Leistungen.

 

Jetzt zum Wesentlichen – den Stockerlplätzen 😉

Kathi konnte am Berg in der Altersklasse Platz 1 belegen.

Beim flachen Rennen überzeugten Monika und Kathi in der Gesamtwertung mit Platz 2 und 3.

Bei der Kombiwertung fuhr Monika ebenfalls in der Gesamtwertung auf Platz 2.

 

Die Unterbringung wurde gesichert von Elke und Thomas, die uns mit prima Frühstück verwöhnten. Wir fühlten uns bei ihnen wie zu Hause, dem sei nicht genug – Thomas nahm sich die Zeit uns die altertümliche Stadt Rothenburg zu zeigen. Die uns sehr beeindruckte und wir auf jeden Fall weiterempfehlen können! Elke verpflegte uns sogar nach den Rennen mit Wasser und Taxi in den Ort! Hier ein groooßes Danke und ein Gruß an die Zwei samt Tochter Sophia – wir freuen uns auf nächstes Jahr 😉