Allgemein

Berlin Marathon, 24. September 2011

1. Oktober 2011

Berlin 2011 – wie immer eine ganz besondere Atmosphäre gemeinsam mit 6500 Gleichgesinnten bei herrlichem Wetter am Start zu stehen.

Vom Linzer Inline- und Speedskatingclub 2010 befanden sich Monika, Kathi, Doris, Elke, Gustav, Woger und Ingmar in dem internationalen Starterfeld. In gewohnter Manier

begleiteten uns die Glocken von „Hells Bells“ in der letzten Minute vor dem Start. Ein besonderes Kribbeln in der Magenhöhle fühlten unsere Berlinmarathon Neulinge Doris und Elke.

 

Die Beiden skateten, begleitet von Woger bis km 35 zusammen. In diesem Teil des Marathons trugen sie ihr internes Duell aus und kämpften sich von Gruppe zu Gruppe immer weiter nach vorne. Leider musste Elke dann abreißen lassen, gab aber auch in den letzten 5 km noch ihr Bestes und alle 3 beendeten ihr Rennen in einer Spitzenzeit, weit über ihren Erwartungen.

Ingmar war, wie wir alle, fasziniert von dem tollen Umfeld und der schnellen Marathonstrecke! Gemeinsam mit Hilde und Darka bewältigte er die 42,195km.

Gustav war am Start noch hoch motiviert sein Ziel, unter 1:20 zu skaten, zu verwirklichen. Leider wurden diese Pläne durch eienn Sturz kurz nach dem Start zunichte gemacht. Im Ziel war er jedoch nur kurz enttäuscht, bis er erfuhr wie stolz er auf seine Damen sein kann 😉

Kathi skatete bis km 13 in derselben Gruppe wie Monika, musste dann aber abreißen lassen. Trotzdem ist sie sehr zufrieden, da sie ihre bisherige Marathonbestzeit um ca. 5 Minuten verbessern konnte.

Monika fuhr ein atemberaubendes Rennen und kam mit einer Zeit von 1:13:42 erschöpft aber sehr glücklich ins Ziel und wunderte sich wo denn alle bleiben 😉

Weiter´s waren vom LISC-2010 Edgar, Rainer, Hilde, Frido und Darka am Start, sie starteten aber für ihre deutschen Vereine.

Bei den Speed Damen konnte sich Sabine Berg vom Powerslide Matter World Team in einem packendem Zielsprint vor Giovanna Turchiarelli und Tina Strüver durchsetzen. Am Rande erwähnt sei, dass Monika mit ihrer Zeit im Fitnessblock schneller war als Sabine Berg. Somit war sie schnellste Österreicherin – Gratulation!

Der Franzose Ewen Fernandez vom Powerslide Europe Team konnte sich ca. 16 km vor Schluss absetzen und beendete das Rennen mit über einer Minute Vorsprung auf den zweitplatzierten Roger Schneider. Dritter wurde Julien Levrard. Schnellster Österreicher war Jakob Ulreich mit einer Zeit von 1:03:31 Stunden.

Nach den spannenden Skatebewerben am Samstag durften wir Österreicher den Deutschen bei der After-Skate-Party noch zeigen wie man richtig feiert 😉 Hiermit ein lieber Gruß an Conny, Bernd, Andi und Christian…

Wir LISC-ler weiteten unseren Berlin Besuch noch einige Tage aus um die Stadt unsicher zu machen. Gleich am nächsten Tag feierten wir mit Makau Patrick aus Kenia seinen neuen Weltrekord im Marathon! Gratulation!

Die nächsten Tage verbrachten wir mit Sightseeing und Gemütlichkeit.